Allgemeine Geschäftsbedingungen
Finest Hours Vermittlung GmbH

1. Sämtliche Verträge, Buchungen und sonstige Geschäftsbeziehungen zur Finest Hours Vermittlung GmbH, im Folgenden kurz als FH bezeichnet, unterliegen ausnahmslos diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen und stellen jeweils einen integrierenden Vertragsbestandteil dar. Sollten diese Bedingungen im Einzelfall einvernehmlich abgeändert, erweitert oder modifiziert werden, kann dies zur Gültigkeit der Änderung bei sonstiger Nichtigkeit ausschließlich in Schriftform erfolgen. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für Zusatz- und Folgeverträge, die mit FH geschlossen werden, sei es mündlich oder schriftlich. Widersprechende Geschäftsbedingungen haben insofern keine Gültigkeit, als sie diesem Regelwerk widersprechen. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltende Fassung der AGB.

2. Die Dienstleistungen der FH stehen ausschließlich Personen zur Verfügung, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Diesbezüglich behält sich FH das Recht vor, bei Buchungsanfragen einen Altersnachweis einzufordern. Grundsätzlich erklärt der Kunde durch den Vertragsabschluss, dass er das 18. Lebensjahr bereits vollendet hat. Für vorsätzliche Fehlinformationen und daraus resultierende Folgen haftet FH nicht.

3. Die Dienstleistung von FH besteht ausschließlich in der Vermittlung von Kontakten zu selbstständigen Dienstleisterinnen. FH ist kein Reisevermittler. Die Vermittelte erbringt ihre Dienstleistungen ausschließlich eigenverantwortlich und auf eigene Rechnung gegenüber dem Kunden. Sie handelt nicht als Erfüllungsgehilfe für FH. Der Dienstleistungsvertrag kommt ausschließlich zwischen der Vermittelten und dem Kunden zustande. Die Vermittelte handelt bei der Erbringung ihrer Dienstleistungen vollkommen weisungsfrei und unabhängig. Jegliche Haftung von FH für allfällige Ansprüche des Kunden aus dem zwischen ihm und der Vermittelten zustande gekommenen Dienstleistungsvertrag ist ausgeschlossen.

4. FH hat einen Provisionsanspruch gegenüber der Vermittelten, dies abhängig von der Höhe des Dienstleistungshonorars, das vom Kunden ausschließlich an die Vermittelte zu bezahlen ist. FH verpflichtet sich in einem angemessenen Zeitraum nach der Anfrage des Kunden, diese an die gewünschte zu vermittelnde Person weiterzuleiten. Im Falle übereinstimmender Willenserklärungen wird die Anfrage dem Kunden gegenüber telefonisch oder per Email bestätigt. Damit gilt der Vertrag als zustande gekommen.

5. Vertragsgegenstand ist die Vermittlung von selbständigen Begleitpersonen zu Zwecken der gesellschaftlichen Begleitung und Unterhaltung des Kunden. Weitere Dienstleistungen sind nicht Gegenstand von Verträgen zwischen FH und dem Kunden. Der Kunde hat aufgrund des Vermittlungsvertrages zu FH keinen Anspruch von Vermittelten Tätigkeiten zu verlangen, die geltendes Recht verletzen oder sonst wie unzulässig sind. FH vermittelt keine wie auch immer gearteten sexuellen oder intimen Kontakte.

6. Sofern der Kunde vereinbarte Termine, aus welchem Grund auch immer, unabhängig von jeglichem Verschulden seinerseits, nicht oder nur teilweise in Anspruch nimmt, haftet er der Vermittelten gegenüber für das gesamte vereinbarte Entgelt. Eine Ersatzleistung ist ausgeschlossen. Ausgenommen sind die in den Punkten 9. und 10. getroffenen Regelungen.

7. Der Kunde verpflichtet sich, eine durch FH vermittelte Person, auch zukünftig ausschließlich über FH zu kontaktieren. Ein Verstoß dagegen zieht eine verschuldensunabhängige, nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht unterliegende Pönalzahlung in Höhe von pauschalen € 3.000,00 nach sich, wobei der Kunde bereits jetzt auf den Einwand des Fortsetzungszusammenhangs verzichtet.

8. Jede einzelne Inanspruchnahme der Vermittlungsleistungen von FH stellt einen separaten Vertrag dar.

9. Sämtliche Honorare sind Bruttopreise, inkl. aller gesetzlichen Steuern und Abgaben. Für alle zusätzlichen Kosten, die im Zuge der Dienstleistung entstehen oder anfallen (Eintrittsgelder, Speisen, Getränke, Reisekosten, Hotelübernachtung, etc.) sind vom Kunden direkt an die jeweilige Dienstleisterin zu bezahlen. Diese Kosten sind nicht Bestandteil des Vermittlungshonorars. Die Vermittelte trifft diesbezüglich gleich wie FH keine Haftung gegenüber Dritten.

10. Das vereinbarte Honorar ist vom Kunden beim ersten Zusammentreffen mit der Vermittelten im Voraus in bar zu bezahlen. Sollte die Vermittelte alternative Zahlungsmethoden anbieten, richtet sich die Zahlungspflicht des Kunden danach. Im Fall einer Inanspruchnahme mehrerer Vermittelten sind diese in voller Höhe im Voraus separat zu bezahlen. Eine Rückerstattung von nicht in Anspruch genommenen gebuchten Zeiten ist ausgeschlossen.

11. Ein Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden bedingt grundsätzlich die Auflösung des Vertrags. Für den Fall, dass der Rücktritt mehr als 48 Stunden vor Beginn der gebuchten Dienstleistungszeit erfolgt, und seitens FH oder der Vermittelten keine Vorleistungen erbracht worden sind, gebührt FH eine Aufwandsentschädigung, unabhängig vom Rücktrittsgrund und von der Höhe des vereinbarten Honorars, die sich mit 10% des vereinbarten Entgelts bemisst. Erfolgt ein Rücktritt vom Vertrag innerhalb von 48 Stunden vor Auftragsbeginn, gebührt FH 50% des vereinbarten Entgelts. Unabhängig davon werden aber bereits getätigte Aufwände, wie Reisekosten, Stornokosten, etc. zur Gänze gegenüber dem Kunden abgerechnet.

12. FH ist zum Vertragsrücktritt gegenüber dem Kunden berechtigt, wenn die gebuchte Dienstleistung aus Gründen, die in der Sphäre Dritter oder der Vermittelten liegen nicht erbracht werden kann. Gründe hierfür sind insbesondere Krankheit, Unfall, Todesfälle, etc. Diesfalls wird FH eine Ersatzperson vorschlagen, wobei der Kunde das Recht hat, diesen Vorschlag ohne Angabe von Gründen abzulehnen. In diesem Fall werden dem Kunden allfällige Anzahlungen voll refundiert. Vom Kunden bereits getätigte Aufwendungen wie Reisekosten, Buchungen etc. werden nicht zurückerstattet und steht dem Kunden kein dahingehender Ersatzanspruch zu. Sowohl FH als auch jede Vermittelte ist berechtigt ohne Vorankündigung vom Vertrag zurückzutreten, dies auch für den Fall, dass die Vermittelte bereits mit der Erbringung von Dienstleistungen begonnen hat. Dies gilt dann, wenn die Erbringung der Dienstleistung durch den Kunden gestört oder unmöglich gemacht wird oder die Dienstleistung für die Vermittelte unzumutbar ist. Sämtliche Schadenersatz oder auch Gewährleistungsansprüche des Kunden sind in diesen Fällen ausgeschlossen.

11. Die veranschlagten Honorare verstehen sich ausschließlich als Zeithonorar für die Präsenz der Vermittelten zu der vom Kunden vorgegebenen Zeit am vom Kunden vorgegebenen Ort. Für den Fall, dass die Dauer der gewünschten Dienstleistung 6 Stunden übersteigt, ist vom Kunden nach Wahl von FH eine Anzahlung auf das avisierte Gesamtentgelt in Höhe von 30% vorab auf ein von FH eigens eingerichtetes Anderkonto zu bezahlen. Dies gilt auch für den Fall, wenn eine Vermittelte eine länger als 90-minütige Anreise auf sich zu nehmen hat um den Kundenauftrag zu erfüllen. Anreisezeiten werden stets ausgehend vom Sitz (Basisstadt) der Vermittelten gerechnet.

12. FH, sowie sämtliche Mitarbeiter, wie auch sämtliche Vermittelten sind aufgrund getroffener vertraglicher Regelungen zur umfassenden Verschwiegenheit verpflichtet. Dem Kunden ist es ausdrücklich untersagt eine vermittelte Person außerhalb den Zeiträumen der Vermittlungsverträge auf welche Weise auch immer zu kontaktieren. Die Kontaktvermittlung erfolgt bei sonstiger gerichtlicher Ahndung ausschließlich über FH. Jegliche missbräuchliche Inanspruchnahme von Leistungen wird ausnahmslos mit straf- und zivilgerichtlichen Schritten geahndet.

13. Datenschutz – FH verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003) zu Erreichung des Vertragszwecks. Wenn der Kunde per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit FH aufnimmt, werden die angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei FH gespeichert. FH gibt diese Daten ohne Einwilligung des Kunden nicht an Dritte weiter. Ohne diese Daten ist FH nicht in der Lage den Vertrag mit dem Kunden abschließen. Eine Datenübermittlung an Dritte erfolgt nicht, mit Ausnahme der Übermittlung der Kreditkartendaten an die abwickelnden Bankinstitute / Zahlungsdienstleister zum Zwecke der Abbuchung des Entgelts im Fall von Vorauszahlungen bzw. Anzahlungen. Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an. FH nutzt Cookies dazu, um das Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf dem Endgerät gespeichert, bis diese gelöscht werden. Sie ermöglichen es FH, den Browser des Kunden beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn der Kunde dies nicht wünscht, so können besteht die Möglichkeit den Browser so einrichten, dass er dem Kunden über das Setzen von Cookies informiert und der Kunde dies nur im Einzelfall erlaubt.
Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics
der Firma Google LLC mit Sitz in Mountain View, Kalifornien, USA. Dazu werden Cookies verwendet, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Ihre Benutzer ermöglicht. Die dadurch erzeugten Informationen werden auf den Server des Anbieters übertragen und dort gespeichert.
Sie können dies verhindern, indem Sie Ihren Browser so einrichten, dass keine Cookies gespeichert werden.
Wir haben mit dem Anbieter einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.
Ihre IP-Adresse wird erfasst, aber umgehend (z.B. durch Löschung der letzten 8 Bit) pseudonymisiert. Dadurch ist nur mehr eine grobe Lokalisierung möglich.

Dem Kunden stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Im Fall der Geltendmachung dieser Rechte hat sich der Kunde direkt schriftlich an uns zu wenden:

Finest Hours Vermittlung GmbH
Liebensdorf 264, 8081 Empersdorf
FN 492361k
Telefon: +436644171955
Email: info@finesthours.agency

Wenn der Kunde der Meinung ist, dass die Verarbeitung seiner Daten gegen das geltende Datenschutzrecht verstößt oder seine datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, steht es ihm frei seine Beschwerde an die Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, Tel: +43 1 521 52-25 69; Email: dsb@dsb.gv.at zu richten.

14. Anwendbar ist ausschließlich das das Recht der Republik Österreich. Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten aus Verträgen mit FH ist ausschließlich das sachlich zuständige Gericht in Wien, für Verbraucher gilt § 14 KSchG sinngemäß.